Kommunalwahlen 2024 2Kommunalwahlen 2024 3Briefwahlbanner 3Briefwahlbanner 4
 

Hoppenrade

Vorschaubild Hoppenrade

"Hoppenrohte" gehörte laut Urkunde vom 2. Oktober 1270 zum Lande Löwenberg. Prägend für Hoppenrade ist das Schloss mit den dazugehörigen Stallungen, Wirtschaftsgebäuden und der Schlosskapelle, die das Zentrum der Kleinen Siedlung bilden.

 

Wie schon einst der große Dichter Theodor Fontane kann man auch heute noch durch die "Rüster-Allee" zum Schloss wandern. In seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" kann man näheres über die Geschichte des Schlosses und seine Besitzer erfahren.

Durch Glück und Zufall hat es die Wirren der Zeiten trotzdem überlebt und seinen Charme erhalten. In dem herrlich angelegten Schlosspark, der in einer lieblichen Auenlandschaft liegt, stehen uralte Bäume, die ca. 450 Jahre alt sind.

 

Hinter Büschen versteckt befindet sich hier auch die letzte Ruhestätte der Chlara von Wüllknitz. Sie war die Enkelin der Krautentochter und soll, so wurde erzählt, eines unnatürlichen Todes gestorben sein.

 

Einwohner: 170

Sprechzeiten

Dienstag 9-12 & 13-18 Uhr

Mittwoch 9-12 & 13-17 Uhr

T: 033094 698-0

F: 033094 698-88

E:


Nachricht schreiben