Kommunalwahlen 2024 2BannerbildKommunalwahlen 2024 3Bannerbild
RSS-Feed
 

Eine Schlüsselrolle der Gesellschaft

Sabine Peters, Daniel Klein und Eveline Ihde mit Ehrenamtspreis ausgezeichnet

 

Freiwilliges Engagement spielt in der Gesellschaft eine unverzichtbare Rolle. Freiwillige, die ihre Zeit und Energie ohne finanzielle Gegenleistung einbringen, tragen wesentlich zur Stärkung des sozialen Gefüges und zur Förderung des Gemeinwohls bei. Ein zentraler Aspekt der Freiwilligenarbeit ist die soziale Verantwortung, die sie fördert. Freiwillige tragen dazu bei, soziale Ungleichheiten zu minimieren. Diese Form der sozialen Solidarität stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt und trägt zur Sensibilisierung für die Bedürfnisse anderer bei. Freiwillige erwerben nicht nur persönliche Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Organisationstalent, sondern erfahren auch eine Steigerung ihres Selbstwertgefühls und ihrer Lebenszufriedenheit. Trotz der vielen Vorteile des freiwilligen Engagements sehen sich Freiwillige mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert. Entscheidend für die Aufrechterhaltung der Motivation sind die Anerkennung ihrer Arbeit und die Gewährleistung angemessener Rahmenbedingungen. Eine entsprechende gesellschaftliche Wertschätzung und staatliche Unterstützung sind notwendig, damit Freiwillige weiterhin ihre wertvolle Arbeit leisten können. Insgesamt ist freiwilliges Engagement ein Eckpfeiler für das Wohlergehen und die Entwicklung einer Gesellschaft. Nachfolgend möchten wir Ihnen als Gemeindeverwaltung des Löwenberger Landes die drei Ehrenamtspreisträger des vergangenen Jahres vorstellen.

 

Sabine Peters

 

 Ehrenamt Sabine Peters 

 

Sabine Peters ist seit 1982 Mitglied der SG Blau-Weiß Nassenheide e.V. Über 30 Jahre war sie Vorsitzende des Vereins. In diesem Jahr legte sie ihr Amt nieder und wird nicht mehr für den Vorstand kandidieren. Als Dank für ihre aufopferungsvolle Arbeit möchte der SG Blau-Weiß Nassenheide e.V. Sabine Peters zum Abschluss ihrer Vorstandstätigkeit besonders ehren und hat sie deshalb für den Ehrenamtspreis ausgezeichnet.

Seit drei Jahrzehnten setzt sich Sabine Peters mit großem Engagement für die Belange ihres Vereins ein. „Früher war dort wo jetzt der Parkplatz neben dem Dorfgemeinschaftshaus ist eine Gaststätte. Die stand leer. Das war ganz am Anfang meiner Vereinsarbeit. Wir haben mit ein paar Helfern die ganze Gaststätte renoviert und auch die Heizung selbst eingebaut und hatten so unser erstes Vereinsheim“, erinnert sich Sabine Peters. Damals hieß der Verein noch BSG Landbau, seit 1990 SG Blau-Weiß Nassenheide. Schritt für Schritt sei sie mit ihren Aufgaben gewachsen, sagt sie. Ihre Vereinskolleginnen und -kollegen hätten sie in all den Jahren immer unterstützt, betont Sabine Peters. Der Trubel um ihre Person am Tag der Ehrung scheint ihr fast ein wenig unangenehm zu sein.

Heute zählt die SG Blau-Weiß Nassenheide über 230 Mitglieder. Die Halle ist immer voll, und auch beim Karneval wird es eng, erzählt die Preisträgerin. Von drei Jahren bis ins hohe Alter hat Sabine Peters mit allen Generationen im Verein zu tun und alle schätzen sie für ihr Engagement und ihre offene und herzliche Art. Das spürt man deutlich, wenn man sie im Kreis ihrer Vereins-Kolleginnen und -Kollegen erlebt.

Mittlerweile bietet die SG Blau Weiß Nassenheide e.V. eine Vielzahl unterschiedlicher Aktivitäten an. Tischtennis, Frauensport, Body-Fit, Gymnastik oder Radtouren für Senioren sind nur einige der vielen Möglichkeiten. Und schon engagiert sich Sabine Peters wieder für ihren Verein. „Eine Fußballabteilung wäre schön, aber wir haben keine Halle und keinen Sportplatz“, erklärt sie mit Nachdruck. Das zu ändern, ist ihr Zukunftsprojekt. Bis dahin kümmert sie sich um die Strickfrauen und ist in der Bastelgruppe aktiv. „Ich möchte meinen Ruhestand genießen und nur das tun, was mir Spaß macht“, sagt Sabine Peters mit einem Lächeln. Dabei wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

 

Daniel Klein

 

 Ehrenamt Daniel Klein 

 

Daniel Klein ist seit dem 1. Juli 2007 Hauptlöschmeister in der Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Großmutz. Für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement wurde Daniel Klein vom Ortsbeirat, dem Feuerwehrverein und der Löschgruppe Großmutz für den Ehrenamtspreis 2023 der Gemeinde vorgeschlagen und im August desselben Jahres ausgezeichnet.

Seit seinem Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr hat er zahlreiche Lehrgänge erfolgreich absolviert und ist mittlerweile Truppführer, Maschinist und Ersthelfer. Er engagiert sich im Vorstand der Löschgruppe und ist dort vor allem für die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, wie der Weihnachtsfeier und der Jahreshauptversammlung, zuständig. Gemeindeweit bekannt ist Daniel Klein auch als Grillmeister des Feuerwehrvereins, der bei allen kulturellen Veranstaltungen in Großmutz, wie dem Tag der Deutschen Einheit, dem Knutfest oder anderen Anlässen zum geselligen Beisammensein für ausreichend Verpflegung und gute Laune sorgt. Da passt es gut ins Bild, dass er zur überörtlich gebildeten Verpflegungsstaffel der Freiwilligen Feuerwehr des Löwenberger Landes gehört, die die Kameradinnen und Kameraden bei langen Einsätzen, bei Hitze oder Kälte mit kalten oder warmen Getränken und Speisen versorgt und damit ein Garant dafür ist, dass die Freiwillige Feuerwehr ihre überaus wichtige Tätigkeit in den Ortsteilen überhaupt ausüben kann. Die Gemeindeverwaltung bedankt sich ganz herzlich bei Daniel Klein für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit und wünscht ihm für die Zukunft viel Gesundheit, Schaffenskraft und Zuversicht für seine weiteren Vorhaben.

 

Eveline Ihde

 

 Ehrenamt Eveline Ihde 

 

Eveline Ihde ist seit über 20 Jahren Ansprechpartnerin für die Christliche Bürgerhilfe im Ortsteil Linde. Außerdem war sie vor zehn Jahren Gründungsmitglied des Fördervereins Kulturleben Linde e.V., der mit seinen Veranstaltungen das kulturelle Leben im Löwenberger Land bereichert. Eveline Ihde ist die Herrin der Zahlen.  Von Anfang an im Vorstand als Schatzmeisterin tätig, kümmert sie sich um die Finanzen, kassiert die Mitgliedsbeiträge und hat Einnahmen und Ausgaben immer im Blick. Die Mitglieder des Fördervereins Kulturleben bescheinigen ihr eine große Leidenschaft, wenn es darum geht, die Weihnachtsgeschenke für jedes einzelne Mitglied zu organisieren.

Seit jeher bringt Eveline Ihde viele Ideen für ein interessantes Vereinsleben ein, stößt immer wieder neue Prozesse an und entwickelt neue Projekte. Bei all ihren Vorhaben hat sie sich mit Willensstärke und Zielstrebigkeit für das Wohl der Einwohnerinnen Einwohner von Linde und der gesamten Gemeinde eingesetzt. Dafür spricht die Gemeindeverwaltung Eveline den größten Respekt aus und hofft, dass sie ihrem vielfältigen Engagement auch in Zukunft mit Freude und Leidenschaft nachgeht.

 

Die Gemeindeverwaltung gratuliert den diesjährigen Preisträgerinnen und dem Preisträger ganz herzlich zu ihrer verdienten Auszeichnung und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute.

 

 

Lucas Vogel

Öffentlichkeitsarbeit

 

 

 

Quelle: Gemeinde Löwenberger Land

Weitere Informationen

Mehr Meldungen finden Sie [hier] im Archiv.


Sprechzeiten

Dienstag 9-12 & 13-18 Uhr

Mittwoch 9-12 & 13-17 Uhr

T: 033094 698-0

F: 033094 698-88

E:


Nachricht schreiben