Briefwahlbanner 3Briefwahlbanner 4Kommunalwahlen 2024 3Kommunalwahlen 2024 2
RSS-Feed
 

Kunst unter freiem Himmel

Nymphen, Rote Hirsche und eine fiktive U-Bahnstation – all das können die Gäste derzeit im Park von Schloss & Gut Liebenberg bestaunen. In der Ausstellung „tomorrow – Skulpturen im Park von Schloss & Gut Liebenberg“ zeigen sieben Künstlerinnen und Künstler ihren Blick auf das Zukunftsthema Nachhaltigkeit. Dabei ließen sie sich von der Geschichte, dem kulturellen Erbe oder der Landschaft inspirieren. Als leuchtend blaue, rote oder gelbe Farbtupfer in einem Meer von Grün sind die von ihnen geschaffenen Werke mal verspielt, mal tiefsinnig und monumental, dann wieder unauffällig. Sie laden Besucher auf fünf Hektar Parklandschaft zum Betreten, Flanieren und Nachdenken ein.
Die Ausstellung thematisiert nicht nur das Thema Nachhaltigkeit, sondern beleuchtet auch deren interne Prozesse. Die durchgeführte Klimabilanzierung wendet sich der Frage zu, inwiefern der Kunst- und Kulturbetrieb klimasensibel umgesetzt werden kann.

Keramikstein im Park Schloss Liebenberg

Im Rahmen der Ausstellung wurde erstmals die „Künstlerresidenz der DKB STIFTUNG für gesellschaftliches Engagement“ ausgelobt. Andrea van Reimersdahl, Simon Mann und das Künstlerduo anima ona hatten während eines zehntägigen Aufenthalts auf Schloss & Gut Liebenberg die Möglichkeit, sich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Inklusionsunternehmens wie etwa Tischlern, Schweißern, Landschaftspflegern und Forstmitarbeitern, fachlich beraten und bei der Herstellung ihrer Kunstwerke unterstützen zu lassen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist deutlich erkennbar.
Etwa bei der Skulptur des Künstlerduos anima ona, die von weitem wie ein großer Bienenstock anmutet. Der Pavillon aus recycelbarem Beton ist schon von Weitem über die leicht ansteigende Wiese erkennbar. Seit 2018 entwickelt das Künstlerduo Projekte die sich an der Grenze zwischen Design, Forschung und Kunst bewegen. Auch bei diesem Kunstwerk verfolgen sie den Ansatz, der sich durch experimentelle Materialuntersuchungen auszeichnet. Die Ausstellung ist ganztägig geöffnet und kann noch bis zum 11. September, dem Tag des offenen Denkmals in Brandenburg, selbstständig erkundet werden. Auch eine Audioführung ist möglich.

 

 

 

Quelle: Gemeinde Löwenberger Land, DKB-Stiftung Schloss- und Gut Liebenberg

 

 

Lucas Vogel
Öffentlichkeitsarbeit

Weitere Informationen

Mehr Meldungen finden Sie [hier] im Archiv.


Sprechzeiten

Dienstag 9-12 & 13-18 Uhr

Mittwoch 9-12 & 13-17 Uhr

T: 033094 698-0

F: 033094 698-88

E:


Nachricht schreiben