Kommunaler Ver- & Entsorgungsbetrieb (KVE)

KVE Löwenberger Land

Der Kommunale Ver- und Entsorgungsbetrieb der Löwenberger Land (KVE), vormals Wasser- und Abwasserzweckverband Löwenberg ist für die Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung in der Gemeinde Löwenberger Land zuständig. Für die Trinkwasserversorgung der jeweiligen Ortsteile im Löwenberger Land steht ein Trinkwasserversorgungsnetz von insgesamt 139 km zur Verfügung.


Zur zentralen Abwasserentsorgung in den Ortsteilen 48 km Kanalnetz, 33,5 km Abwasserdruckrohrleitung sowie 14 Pumpwerke und 20 Hauspumpwerke. Für die dezentrale Abwasserentsorgung verfügen wir über 3 Lastkraftwagen mit je einem 14 m³ Entsorgungstank. Diese gewährleisten die Entsorgung aller abflusslosen Sammelgruben im Löwenberger Land. Zur Reinigung, Wartung und Pflege des Kanalnetzes und der Pumpwerke verfügt der KVE über 1 Hochdruckspül- und –saugfahrzeug.


Das gesamte Schmutzwasser des Löwenberger Landes, egal ob leitungsgebunden oder dezentral eingesammelt, wird in der Kläranlage Hallegraben in Grüneberg gereinigt. Diese Anlage verfügt über eine Reinigungskapazität von 12.000 Einwohnergleichwerten.

 

Der Eigenbetrieb hat seit seinem Bestehen insgesamt 32.805.372,35 € investiert, wovon 10.515.607,10 € in den Bereich der Trinkwasserversorgung und 22.289.765,25 € in den Bereich der Abwasserentsorgung geflossen sind.

 

Im KVE Löwenberger Land sind zurzeit 14 Mitarbeiter in allen Bereichen beschäftigt. Für Wartung, Pflege und Instandhaltung der Anlagen im Trinkwasserbereich sind 4 Mitarbeiter, im Abwasserbereich sind 6 Personen und in der Abrechnung, Buchhaltung sowie sonstigen Verwaltung sind 4 Mitarbeiter beschäftigt.

 

Im Downloadbereich des KVE finden Sie alle Tourenplaner des aktuellen Jahres einzeln nach Monaten sortiert.

Die Entwicklung des Verbandes/ Eigenbetriebes

Hier ein kurzer zeitlicher Abriss der Entwicklung des Verbandes bzw. Eigenbetriebes:

  • 1992 Gründung eines Abwasserzweckverbandes

  • 1994 Umwandlung des reinen Abwasserzweckverbandes in einen Wasser- und Abwasserzweckverband, also auch Übernahme der Trinkwasserversorgung noch unter Betriebsführung der WAS Neuruppin zum 01.07.1994

  • 1994/1995 trinkwassertechnische Erschließung der Ortslage Teschendorf

  • 27.11.1995 1. Spatenstich zum Bau der Kläranlage Hallegraben

  • 01.01.1996 hat der Zweckverband alle Ver- und Entsorgungsaufgaben eigener Regie übernommen, ein Betriebsführer war nicht mehr erforderlich

  • 01.10.1996 Abschluss der schmutzwassertechnischen Erschließung der Ortslage Grüneberg

  • 24.10.1996 Einweihung der Kläranlage Hallegraben in der ersten Ausbaustufe für 5.100 Einwohner

Klärwerkanlage Hallegraben
Klärwerkanlage Hallegraben 2
Klärwerkanlage Hallegraben 3
  • 23.12.1996 Anschaffung der ersten 2 Fäkal-LKW

  • 1996 Bau Kanalisation Teschendorf im 1. Bauabschnitt – entlang der B 96

  • 01.01.1997 auch die mobile Abwasserentsorgung wurde vom Zweckverband selbst durchgeführt

  • 1996/1997 Bau des Hauptpumpwerkes in Neulöwenberg sowie der Druckleitung von Neulöwenberg nach Grüneberg

  • 1997 Anschaffung eines 3. Fäkal-LKW

  • 1996/1997 Bau des Hauptpumpwerkes Löwenberg mit der Druckleitung von Löwenberg nach Neulöwenberg sowie Restarbeiten am unvollständigen Schmutzwassernetz von Löwenberg

  • 1997 Stilllegung der alten Kläranlage in Löwenberg

  • 1996/1997 Trinkwasserüberleitung von Teschendorf Neuendorf sowie Bau der Versorgungleitung in der Ortslage Neuendorf

  • 1997/1998 Kanalisation Neulöwenberg

  • 1997/1998 Kanalisation Teschendorf – 2. Bauabschnitt Nebenstraßen

  • 1998 Übernahme der Trink- und Schmutzwasseranlage der Ortslage Liebenberg

  • 1998/1999 Bau der Trinkwasserüberleitung von Grüneberg nach Liebenberg zur Ablösung des Wasserwerkes Liebenberg

  • 1999 Sanierung der Kanalisation Liebenberg und Bau Hauptpumpwerk Liebenberg und der Abwasserdruckrohrleitung Liebenberg – Fichten

  • 1999/2000/2001 Kanalisation Falkenthal und Bau des Hauptpumpwerkes Falkenthal sowie Druckrohrleitung Falkenthal – Fichten – Kläranlage Hallegraben

  • 1999/2000 1. Erweiterung der Kläranlage Hallegraben mit einem 2. Nachklärbecken

  • 2001 Ersatzanschaffung der 3 Fäkal-LKW

Fäkal-LKW
Fäkal-LKW 2
  • 01.01.2002 Umwandlung des Wasser- und Abwasserzweckverbandes Löwenberg in den Kommunalen Ver- und Entsorgungsbetrieb Löwenberger Land
  • 2004 2. Erweiterung der Kläranlage Hallegraben mit einem 2. Belebungsbecken und 2. Schlammsilo sowie Bau der Fahrzeugunterstellhalle

  • 2004 Bau der Trinkwasserüberleitung von Grüneberg nach Falkenthal zur Ablösung des Wasserwerkes Falkenthal

  • 2005/2006 Übernahme der Trinkwasserver- und Schmutzwasserentsorgungsanlagen der Ortslage Nassenheide

  • 2005 Beginn der Planungen zur abwassertechnischen Erschließung des Ortsteiles Nassenheide

  • 2005 Anschaffung eines 4 Fäkal-LKW und Übernahme der dezentralen Entsorgung des Ortsteiles Nassenheide

  • 2006 Herstellung von Hausanschlüssen Trink- und Schmutzwasser in Eigenregie sowie Bau einer entsprechenden Lager- und Unterstellhalle für die entsprechende Technik

  • 2006 Erneuerung der Straßenzüge Zum Bahnhof, Schwarzer Weg und Südweg der Ortslage Neulöwenberger

  • 2007 bis 2012 schmutzwassertechnische Erschließung der kompletten Waldsiedlung des Ortsteiles Nassenheide inklusive 3 Abwasserpumpwerke

  • 2009 Erweiterung des Wasserwerkes Grüneberg mit einer 3. Aufbereitungseinheit

  • 2009 Bau der Trinkwasserüberleitung vom OT Neuhäsen zum OT Neulöwenberg zur Erhöhung der Versorgungssicherheit

  • 2009 Komplettsanierung der Trinkwasserversorgung im Häsener Weg in Neulöwenberg

  • 2011 Bau der Schmutzwasserdruckrohrleitung vom OT Nassenheide zur Kläranlage Hallegraben in Pappelhof inklusive des Hauptpumpwerkes in Nassenheide

  • 2011 Bau der Trinkwasserüberleitung vom Wasserwerk Grüneberg zum Ortsteil Nassenheide zur eigenständigen Versorgung auch dieses Ortsteiles

  • 2012 Komplettsanierung des Trinkwasserversorgungsnetzes im OT Glambeck

  • 2013 - 2016 Abschluss Kompletterschließung der Schmutzwasserentsorgung sowie Pumpwerke in der Ortslage Nassenheide

  • 2015 Ersatzbeschaffung von 3 Fäkal-LKW

  • 2017 Neubau Verwaltungsgebäude des Eigenbetriebes auf dem Gelände der Kläranlage Hallegraben

Neubau Verwaltungsgebäude
  • 2019 Erweiterung des Wasserwerkes Grünberg mit einem Trinkwasservorratsbehälter von 100 m³ zur Sicherstellung der Versorgung auch in extremen Spitzenverbrauchszeiten

  • 2019 Anschaffung eines Hochdruckspül- und –saugfahrzeuges zur Sicherstellung der Wartung-, Pflege- und Reinigungsarbeiten der Kanäle und Pumpwerke

  • 2020/2021 Erneuerung der Trinkwasserversorgung in der Ortslage Neulöwenberg

 


Kontakt


Kommunaler Ver- und Entsorgungsbetrieb Gemeinde Löwenberger Land

Pappelhof 1a
16775 Löwenberger Land

 

Telefon: (033094) 71 81 10
Fax: (033094) 71 81 19

E-Mail: